Straftaten gegen Senioren – „Seniorentelefon“ der Kölner Polizei

Immer wieder werden Senioren Opfer von Straftaten, insbesondere von Trickbetrügern. Deshalb auch einmal kein Urteil oder eine Urteilsrezension, sondern schlicht und ergreifend die Weiterverbreitung:

Die Kölner Polizei hat unter der Rufnummer 0221 / 229 22 99  speziell für Seniorinnen und Senioren wichtige Hinweise zur Sicherheit zusammengestellt.

Für eine persönliche Beratung und Hilfestellung steht Herr Kriminalhauptkommissar Uwe Bredthauer vom Kriminalkommissariat Vorbeugung Freitags von 09:00 Uhr bis 11:00 Uhr allen Senioren über das „Seniorentelefon“ zur Verfügung.

Übrigens: Nicht selten schämen sich Opfer, auf die Maschen eines Betrügers hereingefallen zu sein und erzählen deshalb niemanden von ihrem Trauma. Andere haben vielleicht auch niemanden, dem sie sich anvertrauen könnten. An wen Sie sich immer wenden können, erfahren Sie ebenfalls unter 0221 / 229 22 99.

Weitere Präventionstipps finden Sie auch hier:

www.polizei-beratung.de

www.polizei-nrw.de/lka/vorbeugung/themen/

Schlosser Rechtsanwälte

Nonnenstrombergstraße 5
50939 Köln
 
Telefon: 0221 / 30 14 25-0
Telefax: 0221 / 30 14 25-1
 
Kanzlei@RASchlosser.de

Monatsarchive