Neue Führungsstruktur für die BaFin

Die Bundesregierung hat fünf Jahre nach Gründung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungen (BaFin) eine Reform der Leitungsorganisation auf den Weg gebracht. Das Kabinett beschloss einen Gesetzentwurf, wonach künftig ein fünfköpfiges Direktorium die Finanzaufsicht führt. An der Seite des Präsidenten arbeiten dann vier Exekutivdirektoren mit eigenen Geschäftsbereichen.

Der Präsident ist danach für die strategische Ausrichtung der Bundesanstalt zuständig. Die vier künftigen Exekutivdirektoren sind mit den Geschäftsbereichen Grundsatzfragen/Innere Verwaltung, Banken-, Versicherungs- und Wertpapieraufsicht betraut. Gemeinsam mit dem Präsidenten bilden sie das fünfköpfige Direktorium, das die Bundesanstalt mit ihren rund 1600 Mitarbeitern leitet. Unabhängig von der aktuellen BaFin-Reform wird die Bundesregierung in den kommenden Monaten über eine Neuregelung der Bankenaufsicht entscheiden.

Schlosser Rechtsanwälte

Nonnenstrombergstraße 5
50939 Köln
 
Telefon: 0221 / 30 14 25-0
Telefax: 0221 / 30 14 25-1
 
Kanzlei@RASchlosser.de

Monatsarchive